Tröstend gemeint, führt er aber bei der Frau oft zu … Dabei liegt es oft an den Ärzten, deren Rat die Frauen aus Angst um ihr Kind gefolgt sind und nicht an eigenem Versagen. Wichtig ist, dass hier etwas erlebt werden kann, was viele Frauen mit Kaiserschnitt schmerzlich vermissen: Die Intimität und Zweisamkeit einer ganz ursprünglichen Geburt. Beide haben ein Recht darauf, es auf ihre Weise zu sehen und zu fühlen. Es mag einigen merkwürdig vorkommen. Weitere Informationen: http://epaper.welt.de, Der Kurz-Link dieses Artikels lautet: https://www.welt.de/205824411. Wer gut klarkommt mit seiner Sectio: Super! Die Gefühlspalette rund um den Kaiserschnitt, mit der vor allem die Mütter zu tun haben, ist breit gefächert. “Ich fragte noch: ‘Was tun Sie da, leiten Sie jetzt die Geburt ein?’”, erinnert sich die 38-Jährige. Hallo, also ich kann das nicht glauben, dass ein Kind durch einen normal durchgeführten Kaiserschnitt eine Trauma davon tragen kann, der Kaiserschnitt ist doch für das Baby viel stressfreier als eine spontan Geburt wo das Kind ja noch "mitarbeiten" muss. Dafür muss sie sich keine Selbstvorwürfe machen.“. Denn schließlich hab ich es nicht geboren. Oder der Wunsch nach einem Kind und die damit verbundenen Erwartungen und Ängste sind übergroß. Während sich Geburtshelfer früher nur dann für einen Kaiserschnitt entschlossen, wenn die Gefahren für Mutter oder Kind durch die natürliche Geburt größer waren als die Risiken eines Kaiserschnitts, werden sie heute oft auch auf Wunsch der Schwangeren tätig. Und die erlittene Verletzung der Intimität und der Schamgefühle durch den Kaiserschnitt und die OP-Bedingungen wirken oft noch lange nach. Und ich kann heute noch die Nadel im Arm spüren. Natürlich gibt es klare Indikationen für einen Kaiserschnitt. Wichtig ist, damit anzufangen und sich Hilfe zu holen. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. Und warum kann ich mich im Bett nicht drehen oder tut es so weh, vom Liegen aufzustehen? Stillprobleme können aber auch entstehen, weil es für die Mutter aufgrund der Wundschmerzen nach der Operation schwieriger ist, ihr Kind zu versorgen. Woran liegt das? Für die Betroffenen selbst und im Blick auf mögliche Nachfolgekinder, die dann vielleicht einen leichteren Weg in die Welt nehmen können, wenn Sie mit dem Erlebten Frieden geschlossen haben. Erfolgt ein Kaiserschnitt unter Vollnarkose, kann die Mutter ihr Kind nicht unmittelbar nach der Geburt in den Arm nehmen. Wer nicht gut klarkommt, hört: «Vergiss das! „Hauptsache das Kind ist gesund“ – das ist der Satz den viele Frauen dann von ihren Partner zu hören bekommen. Um diese Gefühle zu lindern regt Raunig an, den Leistungsgedanken vieler Frauen zu hinterfragen. Hört eine Schwangere ihre Ärztin das Wort „Risiko“ murmeln, denkt sie sofort an einen Kaiserschnitt als Alternative zur natürlichen Geburt. Kaiserschnitt-Beraterin Raunig erklärt, wie das ablaufen kann: „Beide können zusammen ein Ritual gestalten. Gruß Jenny. Hier hilft jedoch kein Werben für Verständnis im Sinne von: „Für mich war es viel schlimmer/auch schlimm, weil...“ Stattdessen sei es wichtig, „Respekt und Akzeptanz der gegenseitig anderen Wahrnehmung“ zu entwickeln, erklärt Expertin Raunig. Holographic Hair: Dieser Haartrend verzaubert alle! Sie hätte es einfach auch gern gehabt. Eine halbe Stunde später betrat eine Ärztin im Stechschritt den Raum, legte hektisch einen Zugang. Kaiserschnitt-Trauma. Platz drei in Europa! Folgen für das Kind Das kann zum Beispiel ein systemischer oder tiefenpsychologisch arbeitender Therapeut, Traumatherapeut gern mit Hypnotherapeutischer Ausbildung, ein Sexologe oder Sexualtherapeut sein. „Wenn etwas nicht klappt, suchen Frauen die Schuld oft bei sich.“ weiß sie. Das könnte die Lösung sein, Copyright 2015 wunderweib.de. Der Kaiserschnitt zählt weltweit zu den am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffen. Sie werden dann oft (unbewusst) als Muster im Leben wiederholt. Es dauert lange, bis sich die Unterschiede ausgleichen. Zum Beispiel Kerzen im Bad aufstellen, die Wann einlassen, schöne Musik anmachen. Die Ursachen für ein Trauma sind vielfältig: "Oft ist es so, dass die Frauen ursprünglich gar keinen Kaiserschnitt haben wollten. Und was für die meisten Frauen das Schlimmste ist: Sie entbehren das Erleben einer natürlichen Geburt und haben das Gefühl, den wichtigsten Teil von allem verpasst zu haben: die Entbindung und das direkte Entgegennehmen ihres Neugeborenen. So ergibt sich ein facettenreiches Bild dieses Weges der Geburt, durch das jeder Leser/jede Leserin eine eigene Haltung dazu entwickeln kann – vor einer möglichen Sectio und auch noch danach. Alle kursiv gedruckten Zitate im Artikel stammen aus dem Film „ Meine Narbe. Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. - Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt!" Schnelle Plätzchen: Last-Minute-Rezepte mit nur 5 Zutaten. Ein Kaiserschnitt ist für viele werdende Mütter eine gefürchtete Komplikation während der Geburt, andere Schwangere wünschen einen Kaiserschnitt dagegen ausdrücklich. Doch viele Eltern sind durch die meist unerwartete Schnittgeburt und deren Ablauf sehr belastet. Mache mit! Gründe, die für einen primären Kaiserschnitt sprechen, wie zum Beispiel Mehrlinge, eine Plazenta, die vor dem Muttermund liegt, oder ein Kind in Beckenendlage, liegen nicht vor. Hier erfahren Sie mehr darüber, was Betroffenen helfen kann. Das Geburtserlebnis wird auch vom Kind “gespeichert”. Doch sobald die Sprache auf das gemeinsame Geburtserlebnis kommt, glitzern plötzlich Tränen in den Augen und alles Glück bleibt in diesem ABER stecken, das so symptomatisch ist für viele Kaiserschnittmütter. Mit dieser Haltung kann eine schwierige Geburt besser als Paar verarbeitet werden. Vor allem in den reichen Industrieländer werden immer mehr Kinder nicht auf natürlichem Weg geboren. Für sie ist es vor allem der Druck der Verantwortung im Vorfeld und die Hilflosigkeit während der OP, die auf ihren Schultern lasten. Wenn du merkst, dass all deine Bemühungen sowie die deines Partner bzw. So bekommt sie mehr Sinn und Achtung innerhalb der Familie. Eltern, die sich dazu entschließen, machen das durchaus mit großer Ernsthaftigkeit aber auch mit Spaß. „Doch über die Geburt entsetzt zu sein, heißt nicht, dass ich mich nicht über das Baby freue.“ Beide Gefühle stünden nebeneinander und es brauche Zeit, sie in das eigene Leben zu integrieren. Bis in die Neuzeit war der Kaiserschnitt jedoch fast immer mit dem Tod der Mutter verbunden. „Dieser Neid ist ganz natürlich.“ entlastet Raunig. : wie gehe ich damit um? “Das wurde so eiskalt hingepfeffert und hat mich so unvorbereitet getroffen”, sagt Beer. Drei Betroffene erzählen. Kaiserschnitt-Trauma: „Für mich war das keine Geburt“ Panorama. Alle Geburtstraumata können Schocks sowie Bindungsstörungen auslösen, die lebenslang nachwirken! Auf der anderen Seite kommen diese Väter oft in den Genuss, das Kind als Erster auf den Arm zu nehmen, was nicht selten Neidgefühle bei der Mutter auslöst. Und der Kaiserschnitt birgt psychische Folgen, für die Mutter, das Kind – und den Vater. "Keine Frau sollte sich gegen einen medizinisch begründeten Kaiserschnitt aus Sorge um die Keimbesiedelung wehren oder sich Vorwürfe machen, der Gesundheit ihres Kindes geschadet zu haben", sagt der Neonatologie-Experte. Im heutigen Podcast beleuchte ich daher für dich als Schwangere, Mutter, Kollege/in die Möglichkeiten der Osteopathie Mutter und Kind nach einem notwenigen gewordenen Kaiserschnitt zu begleiten. Schön sei auch, in Gedanken Sonnenstrahlen zur Narbe zu schicken. Kaiserschnitt-Väter erleben den Vorgang durch eine ganz andere Brille, doch oft nicht weniger konflikthaft als die Partnerin. Wenn das Kind quer liegt, zu schwer oder mangelversorgt ist, kann die Operation für Mutter und Kind sogar lebensrettend sein. Psychische Folgen des Kaiserschnitts für Mutter und Kind Informationen zur Sendung „Psyche kompakt – Hannovers Radiomagazin für Psychotherapie und psychosomatische Gesundheit“ vom 4. Jede Geburt stellt eine Herausforderung für die Mutter, den begleitenden Vater und für das Baby dar, deren gelungene Bewältigung alle mit großer Freude und tiefer Berührung erfüllt. Mittlerweile erfolgt aber auch oft ein Wunschkaiserschnitt ohne medizinische Notwendigkeit. Die WELT als ePaper: Die vollständige Ausgabe steht Ihnen bereits am Vorabend zur Verfügung – so sind Sie immer hochaktuell informiert. Ist doch gut ausgegangen. Ursprünglich führte man diese Operation hauptsächlich bei einem erhöhten Risiko für Mutter oder Kind durch. Wird so eine Situation subjektiv als plötzliche, heftige und ausweglose Situation von Hilflosigkeit, Ohnmacht und Kontrollverlust empfunden, kann das traumatisch sein. Ein Trauma fürs Leben, das auch die Beziehung zu ihrem Kind belastet. Und manche Frauen machen sich Vorwürfe, dass sie vielleicht nicht glücklich genug wirken. Die Entscheidung für einen so genannten Notkaiserschnitt ist der Alptraum in jedem Kreißsaal. Eine Geburt ist für alle Frauen ein einschneidendes Ereignis. Der Begriff „Trauma“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Wunde“. Dazu gehören: Angst/Panik, Hilflosigkeitsgefühle, Aggressionen, Schuldgefühle, Trauer, dissoziative Zustände, Herzrasen, Schlafstörungen, Albträume, Schmerzen, Schwitzen, Magen-Darmbeschwerden, Vermeidung der Auseinandersetzung mit den belastenden Ereignissen und ihren Folgen, Suizidgedanken und vieles mehr. Wenn es nicht gleich gelingt, muss sich niemand selber vorwerfen. Wenn Du ein Baby bekommst, dann entscheidest Du Dich vor der Geburt, wie Du Dein Kind zur Welt bringen möchtest.Doch auch wenn Du Dich für eine natürliche Geburt entscheidest und einen operativen Eingriff somit ausschließt, kann es während der Geburt dazu kommen, dass ein Kaiserschnitt aufgrund von Komplikationen notwendig wird. Noch immer fühlt sich mein Kind nicht nach meinem Kind an. Die besten Liebes-Stellungen: So seid ihr euch besonders nah! Ein Ritual, während dem Judith Raunig in ihren Seminaren und der Beratung von Paaren immer wieder besondere Momente miterleben darf. Betroffene von Depressionen nach der Geburt oder Traumatisierung durch das Kaiserschnitterleben sollten sich professionelle Hilfe zur Verarbeitung suchen. „Es heißt ja nicht, dass die Frau dem Mann das Erlebnis nicht gönnt. Gelingt so ein wertschätzender Blick auf den eigenen Einsatz, fällt die Heilung der inneren Verletzungen durch einen Kaiserschnitt oft leichter. Weitere Geburtsberichte findest du hier: Weitere Geburtsberichte. „Die Ambivalenz der Gefühle in der Seele unter einen Hut zu bringen ist schwer.“ erklärt Raunig anerkennend. Viele Fakten rund um den Kaiserschnitt und persönliche Berichte von Frauen mit einem oder mehreren Kaiserschnitten werden mit eigens für dieses Buch produzierten, ästhetischen und unretouchierten Bildern von Mütterbäuchen kombiniert. Dies zeigt auch Caroline Oblasser in Wort und Bild ihres einfühlsamen Buches „Kaiserschnitt hat kein Gesicht“. Ein traumatisiertes Kind ist geschockt und innerlich sehr damit beschäftigt, das … Einer Studie zufolge haben Kaiserschnitt-Kinder eine völlig andere Darmflora als Kinder, die per Spontangeburt zur Welt kamen. Es war meine erste Schwangerschaft udn ein Alptraum - der im Notkaiserschnitt endete. Weiße Jeans kombinieren: So schön geht’s im Herbst und Winter! Wie gut die Narbe akzeptiert wird, hängt oft mit der empfundenen Dramatik der Geburt zusammen. Registrieren Sie sich kostenlos und erhalten Sie auf Ihre Interessen abgestimmte Inhalte sowie unsere vielseitigen Newsletter. Der Kaiserschnitt ist für viele Väter deshalb eine Rettung- rasch durchgeführt, von einem Mediziner, der sein Handwerk versteht. Sie kann in die Wann steigen und dort das eigene Kind aus dem Wasser heben und auf die Brust legen und stillen, während der Vater an ihrer Seite ist. Für ein Kind wird der Weg, den es natürlicherweise erwartet und während der Senkwehen auch schon geübt hat, durch einen Kaiserschnitt abrupt abgeschnitten. Beim Kaiserschnitt wird der Fötus durch einen Schnitt in Bauchdecke und Gebärmutter zur Welt gebracht. Diess kann für mich in meiner täglichen Praxis und Erfahrung … Coronavirus-Liveticker Coronavirus: Alle Karten und Zahlen . Nicht nur eine Empfehlung für alle, die noch glauben, sie seien ganz allein mit ihren Gefühlen! Das verdient Anerkennung. Einerseits ist da die Erleichterung und Freude, dass das Kind nun auf die Welt kommt oder schon angekommen ist. Kennt das jemand? Sie erwartete einen Routine-Checkup, kam dort an ohne Wehen, ohne Begleitung, ohne Gepäck. Es gab möglicherweise vorher schon Abtreibungen oder Fehl- und Totgeburten. Und es zahlt sich aus. Und das kann nicht daran liegen, dass an einem Ort „kompliziertere“ Frauen entbinden als an anderen Orten in Deutschland. Allerdings sind die Motive, die werdende Mütter zum Wunschkaiserschnitt bewegen, genauso ernst zu nehmen. So spricht sie auch aus eigener Erfahrung, wenn sie heute Frauen berät, die Frieden mit ihrem belastenden Kaiserschnitterlebnis schließen möchten oder denen ein Kaiserschnitt noch bevorsteht. Inzwischen gibt es Hinweise darauf, dass 1337 in Prag ein für Mutter und Kind erfolgreicher Kaiserschnitt durchgeführt worden war.